BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Satzung

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

1. Der Verein  führt den Namen „BordelumHus - Verein für Lernen und Begegnung“

2.  Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt danach den Zusatz e.V.

3.  Der Sitz des Vereins ist Bordelum.

4.  Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2 Zweck

1.  Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige  und mildtätige  Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung  (AO).

2.1.   Zweck des Vereins ist die Förderung

der Erziehung,  der Volks- und Berufsbildung,

von Kunst und Kultur,

des  Wohlfahrtswesens,

der Jugend- und Altenhilfe,

der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge,

von Verbraucherberatung und Verbraucherschutz,

des Sports,

des Naturschutzes und der Landschaftspflege,

der Heimatpflege und Heimatkunde,

des demokratischen Staatswesens,

des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und        

mildtätiger Zwecke.

2.2.  Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Veranstaltungen,   Ausstellungen, Projekt- und Werkstattarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit  in   Zusammenarbeit  mit  der Kinder-Tages-Stätte Bordelum-Dörpum, der Grundschule in  Bordelum, Vereinen, Erwachsenenbildungseinrichtungen und Bürger-Gemeinschaften  vorwiegend im Gebäude-Komplex „Dorf Campus“ der Gemeinde Bordelum in  Bordelum-Uphusum als Ort  generationenübergreifender Lern- und Lebensräume.

3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche  Zwecke.

4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.  Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind,  oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 3 Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person werden. Über die  Aufnahme entscheidet der Vorstand.
2. Der Austritt aus dem Verein ist jederzeit zulässig. Er muss schriftlich gegenüber dem  Verein erklärt werden.

3. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in  grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt. Über den Ausschluss  entscheidet die Mitgliederversammlung.

4. Die Mitgliedschaft endet mit dem Tod des Mitglieds, bei juristischen Personen mit  deren Erlöschen.

5. Das ausgetretene oder ausgeschlossene Mitglied hat keinen Anspruch gegenüber  dem Vereinsvermögen.
6.  Die Mitglieder haben Mitgliedsbeiträge zu leisten. Die Höhe und Fälligkeit der  Mitgliedsbeiträge wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.

 

§ 4 Organe des Vereins

1. Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, der Vorstand und der Beirat.

 

§ 5 Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung ist jährlich mindestens einmal, und zwar im 1. Quartal  eines jeden Jahres durch den Vorstand einzuberufen, außerdem dann, wenn  mindestens ein Viertel der Mitglieder dies beantragt. Zu der Mitgliederversammlung  ist von dem Vorstand mindestens 14 Tage vor dem Versammlungstermin unter  Angabe der Tagesordnung schriftlich  oder in Textform per E-Mail einzuladen.

2. Die Mitgliederversammlung hat insbesondere über folgende Angelegenheiten zu  beraten und zu beschließen:

- Jahresbericht und Jahresabrechnung des Vorstandes,

- Entlastung des Vorstandes,

- Wahlen zum Vorstand,

- Wahl von zwei Rechnungsprüfern für die Dauer von zwei Jahren,

- Satzungsänderungen und 

- Auflösung des Vereins.

Im Übrigen beschließt die Mitgliederversammlung über sonstige Punkte der  Tagesordnung. Mitglieder können Anträge auf Erweiterung der Tagesordnung stellen.

3. Versammlungsleiter ist der 1. Vorsitzende und im Falle seiner Verhinderung der 2.  Vorsitzende. Sollten beide nicht anwesend sein, wird ein Versammlungsleiter von der  Mitgliederversammlung gewählt.

4.  Jede Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen  Mitglieder beschlussfähig.

5. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der  abgegebenen gültigen Stimmen gefasst.

6. Zur Änderung der Satzung und des Vereinszwecks sowie zur Auflösung des Vereines   ist jedoch eine Mehrheit von drei Vierteln der abgegebenen gültigen Stimmen  erforderlich.
7.  Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das  vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer zu unterschreiben ist.

 

§ 6 Vorstand

1.  Der Gesamtvorstand des Vereins besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2.  Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassenwart und bis zu drei Beisitzern.

2.  Der vertretungsberechtigte Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem 1.  Vorsitzenden und dem 2. Vorsitzenden. Jeder von ihnen vertritt den Verein einzeln.

3. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren  gewählt; jedes Vorstandsmitglied bleibt jedoch solange im Amt, bis eine Neuwahl  erfolgt ist.

4.  Bei der 1. Wahl werden der stellv. Vorsitzende und der Kassenwart für ein Jahr  gewählt.

 

§ 7 Beirat

1. Der Beirat besteht aus je einem Vertreter
1.1.  der Gemeinde Bordelum,

1.2.  der ev.-luth.  Kirchengemeinde Bordelum,

1.3.  der Grund- bzw. Standortschule Bordelum,

1.4.  der KinderTagesStätte Bordelum,

1.5.  des ChristianJensen Kolleg Breklum,

1.6.  des Förderverein Jugendtreff Gemeinde Bordelum e.V.,

1.7.  des LandFrauenVereins Dörpum e.V.,

1.8.  der Freiwilligen Feuerwehr Bordelum,

1.9.    der Sportfreunde Bordelum e.V.,

1.10.  des Bürger- und Handwerkervereins Gemeinde Bordelum e.V.,

1.11.  der Interessengem. Dörpumer Bürgerinnen und Bürger e.V.,

1.12.  des Ortsvereines Bordelum vom DRK,

1.13.  des Ortsverbandes Bordelum v. Sozialverband, Deutschland

1.14.  der Initiative Alltagshilfen,

1.15.  der Arbeitsgemeinschaft der Landwirtschaftsbetriebe,

1.16.  des Verbundes  der eE Gesellschaften Gemeinde Bordelum,

1.17.   vom Restaurant/Bistro Norditeran.

2. Aufgabe des Beirates ist es, Empfehlungen für den Vorstand zu den Aufgaben gem. §  2 der Satzung zu erarbeiten.

3.  Der Beirat wählt aus seiner Mitte für die Dauer von zwei  Jahren einen Vorsitzenden  und einen stellv. Vorsitzenden.

 

§ 8 Auflösung, Anfall des Vereinsvermögens

1.  Bei Auflösung des Vereins  oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das  Vermögen des Vereins an die Gemeinde Bordelum, die es unmittelbar und  ausschließlich für gemeinnützige  oder mildtätige  Zwecke zu verwenden hat.


Bordelum, den 12. September 2016

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

14. 08. 2020 bis 16. 08. 2020
 
18. 08. 2020 - 19:00 Uhr
 
18. 08. 2020 - 20:00 Uhr
 
 
 
Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz